Landesrangliste O19 am 26.09.2021 in Ebendorf

Das Landesranglistenturnier der Altersklasse O19 wurde in den Disziplinen Doppel und Einzel durchgeführt. Für den SV Lok Staßfurt traten Matthias Kaschel, Laura Surauf, Anton Dingethal, Matteo Schinzel, Michael Schinzel, Luca Kisner und Miriam Puchta an.

Im Herrendoppel A spielten Matteo Schinzel und Matthias Kaschel das Halbfinale gegen das Doppelpaar M. Seidler/M. Lorenz aus Heyrothsberge. Das Spiel ging über 3 knappe setze. Die beiden entscheidenden Gewinnsätze gewannen Matthias und Matteo mit 21:13 und 21:17. Demzufolge zogen die beiden ins Finale ein. In der Endabrechnung sicherten sich Matthias und Matteo den 2. Platz. Anton Dingethal und sein Doppelpartner J. Körner trafen direkt auf die Paarung A. Verchow/M. Kunow aus Merseburg. Hierbei hat es diesmal leider nicht für den Sieg gereicht. Somit gelangen beide auf Rang 5. Für Michael Schinzel war es das erste Turnier und somit war die Anspannung bei ihm besonders hoch. Im Herrendoppel B spielte Michael Schinzel mit seinem Doppelpartner Michael Herbst aus Wackersleben. Im ersten Spiel trafen die beiden auf L. Hörnicke und K. Pogert und entschieden das Spiel mit 21:18, 23:21 für sich. Die anschließenden Partien und hart umkämpfte Spiele, mussten sie sich leider geschlagen geben. Am Ende erreichten sie einen guten 3. Platz.

Im Damendoppel A griff Luca Kisner mit Laura Surauf in das Turniergeschehen ein. Im Finale schlugen sie gegen ihre Rivalen M. Brandt und R. Ehrig aus Halle/Saale auf, welche an Platz 1 gesetzt waren. Demnach erkämpften sich Luca und Laura in einem Dreisatzspiel den 1. Platz. Das Damendoppel Miriam Puchta/M. Paul sicherte sich Platz 3.

Im Herreneinzel A erreichte der fünfzehnjährige Matteo Schinzel mit Kampfgeist einen hervorragenden dritten Platz. Anton Dingethal traf in der ersten Runde direkt auf den stark aufgespielten T. Vogt aus Bobbau. Er versuchte mitzuhalten und schlug sich tapfer. Dennoch ging der Sieg an seinen Gegner. Matthias Kaschel musste sich im Viertelfinale gegen M. Seidler aus Heyrothsberge in einem spannenden Spiel geschlagen geben. Matthias Kaschel und Anton Dingethal sicherten sich somit jeweils den Rang 9 durch hart erkämpfte Spiele.

Im Dameneinzel A traf Laura Surauf im Viertelfinale auf F. Bethge aus Heyrothsberge. Hier erbrachte sie Höchstleistung und gewann das Match in zwei Sätzen. Im Halbfinale kam es zu einem Aufeinandertreffen der Vereinskameraden Laura Surauf und Miriam Puchta. Laura hielt in beiden Sätzen gut mit. Zum Schluss reichte es dennoch nicht für den Sieg. Laura erzielte sich somit auf Platz 5. Miriam zog nun ins Finale ein, dass sie souverän gegen die Bobbaurin M. Paul mit 21:8, 21:10 gewann und somit ihren 1. Platz verteidigte.