Besucherzähler  

Heute 14

Gestern 75

Woche 197

Insgesamt 298111

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

social Buttons  

   

   

Dreimal standen die Schützlinge von Lok Staßfurt am vergangenen Wochenende in Elmshorn auf dem Podest. Eric Aufzug ( U 13 m ), Hannes Kämmer ( U 13 a ) und Kenny Nothnagel ( U 15 ) nahmen am größten Kinder- und Jugendturnier Deutschlands teil. 750 Badminton-Spieler aus zehn Bundesländern und Dänemark waren am Start.

Am Freitag trat nur Kenny im Mixed mit seiner zugelosten Partnerin Merle Kanthack ( Mölln ) an. Leichte Abstimmungsschwierigkeiten verhinderten den Einzug in die Hauptrunde. Am Sonnabend erreichte Hannes das beste Ergebnis in den Einzeln. Er setzte sich mühelos bis ins Finale durch, verlor dort unglücklich mit 20 : 22 und 20 : 22 gegen Sascha Gaudlitz aus Berlin. In der höchsten Spielklasse U 13 m zog Eric als Gruppenerster souverän ins Halbfinale ein. Sowohl dort, als auch im Spiel um Platz drei musste er sich den Stärken seiner dänischen Gegner in drei Sätzen beugen. Kenny gab krankheitsbedingt nach dem ersten Gruppenspiel auf, um am Sonntag im Doppel starten zu können.

In diesem Wettbewerb hatte sich Eric an der Seite von Daniel Seifert ( Schwarzenbeck ) nur mit Spielern aus Dänemark zu messen. Nach der Halbfinal-Niederlage rappelte sich das Duo noch einmal auf und sicherte sich im kleinen Endspiel Bronze. Hannes erreichte mit Kevin Christiansen ( Dänemark ) sicher die Hauptrunde, beide lieferten sich ein hochdramatisches Viertelfinale mit ihren Kontrahenten. Nachdem sie Satz eins klar verloren hatten, kippten sie das Spiel im zweiten und dritten Durchgang und zogen in das Halbfinale ein, das sie ebenso gewannen. Erst im Endspiel mussten sie sich geschlagen geben. Kenny konnte mit seinem Partner Leon Kneipp ( Trittau ) nach ausgeglichenem Spiel das Hauptfeld erreichen. Im Viertelfinale und nach einem spannenden Spiel hatten sie das Nachsehen, belegten einen hervorragenden fünften Platz.

   

© SV Lok Staßfurt Abt. Badminton