Besucherzähler  

Heute 77

Gestern 63

Woche 287

Insgesamt 308917

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

social Buttons  

   

   

Staßfurter Jugend startet nach der langen Coronapause den Spielbetrieb

Am vergangenen Samstag nahm der Badminton Landesverband den Spielbetrieb mit dem ersten Landesranglistenturnier U15 in Ebendorf wieder auf. Die drei Staßfurter Schüler Emily Dolezal, Jan Schäfter und Moritz Rahm vertraten hier die Badmintonabteilung des SV Lok Staßfurt.

Begonnen wurde mit den Einzeldisziplinen. Diese wurden im Ranglistensystem 16/5 ausgespielt. Somit konnten die Spieler auch mit einer Niederlage immerhin den 5. Platz erreichen.

Moritz und Jan starteten im ersten Spiel leider mit einer Niederlage. Jan musste vor dem Teaminterduell noch ein Vorrundenspiel absolvieren, was er sehr klar in zwei Sätzen gewann. Das darauffolgende Teamduell konnte Jan in zwei Sätzen für sich entscheiden. Die beiden darauffolgenden Spiele mussten die beiden Staßfurter jedoch wieder abgeben. Am Ende stand für Jan Platz 6 und für Moritz Platz 8 zu Buche.

Bei Emily verlief das Turnier besser. Sie konnte sich in das Finale ohne Satzverlust spielen. Im Finale wartete die ebenfalls ungesetzte Angelina Waeschke. Hier musste sich Emily in drei sehr knappen Sätzen geschlagen geben.

Anschließend fanden die Doppel statt. Auf Grund der kleinen Teilnehmerzahl fanden diese im Gruppensystem statt. Moritz und Jan konnten leider keinen Satz gewinnen. Damit erreichten sie Platz 4.

Emily spielte mit ihrer neuen Partnerin Lena zum ersten Mal. Das Turnier diente auch zum Kennenlernen und als Vorbereitung auf die kommende Norddeutsche Rangliste in Merseburg. Das Mädchendoppel kam sehr gut zurecht und musste nur ein Spiel abgeben. Somit ist die Premiere geglückt und am Ende wurden beide mit Platz 2 belohnt.

   

© SV Lok Staßfurt Abt. Badminton