Besucherzähler  

Heute 39

Gestern 166

Woche 205

Insgesamt 241504

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

social Buttons  

   

Staßfurter Jugend erkämpft Sieg in Schleswig-Holstein

Beste Dame Norddeutschlands spielt für Staßfurt

Am Wochenende vom 19.01. - 21.01.2018 starteten die besten Staßfurter Jugendlichen bei der Norddeutschen Meisterschaft der Altersklassen U13 - U19. Mit für Staßfurt am Start waren Miriam Puchta, Matteo Schinzel, Lukas Schinzel, Marie Lücke, Anton Dingethal,  Paul Dingethal, Tarik Krukowski und Anton Buchholz. Hier standen jeweils Einzel-, Doppel- und Mixed-Spiele auf dem Plan. Gespielt wurde von Freitag bis Sonntag. Es traten 159 Spieler in 20 verschiedenen Wertungen gegeneinander an.

Einen riesigen Erfolg konnte sich Marie Lücke vom SV Lok Staßfurt erkämpfen. Im Damen-Einzel der AK U19 benötigte Marie nur drei Siege, um sich am Ende den ersten Platz zu sichern. Sie setzte sich damit gegen Spielerinnen aus Bremen, Brandenburg und Hamburg klar durch. Im Mixed erreichte sie den 3. Platz mit Paul Dingethal und im Doppel ebenfalls Platz 3.

Aber auch die anderen Staßfurter konnten sich gute Platzierungen erkämpfen. Miriam Puchta: 3. Platz im Mädchen-Doppel U15, einen 5. Platz im Mixed U15 und Platz 9 im Mädchen Einzel. Matteo Schinzel: 3. Platz im Mixed und Jungen-Doppel U13 und einen 5. Platz im Jungen-Einzel U13. Lukas Schinzel erreicht mit Holger Herbst den 3. Platz im Doppel und einen 9. Platz im Einzel der AK U17. Paul Dingethal trat in der U19 an und konnte im Einzel und im Doppel noch jeweils den 5. Platz erspielen. Tarik Krukowski konnte im Mixed U15 den 3. Platz der U15 erreichen und jeweils die 5. Plätze im Doppel und Mixed der U15. Anton Dingethal spielte in der U15 und wurde im Einzel 9. Und im Doppel 5. Der Wertung. Anton Buchholz erreichte in der U19 den 9. Platz im Einzel und im Doppel den 5. Platz. Ein toller Erfolg für den SV Lok Staßfurt und wieder einmal eine Bestätigung der starken Jugendleistung.

Mit diesen starken Leistungen konnten sich Miriam Puchta, Tarik Krukowski, Marie Lücke und Paul Dingethal für die Deutsche Meisterschaft Anfang Februar in Gera und Matteo Schinzel für die Deutsche Meisterschaft der AK U13 Mitte März in Bonn qualifizieren.

Jüngster Badmintonnachwuchs spielt in Staßfurt um den Sieg

SV Lok Staßfurt richtet die 3. Landesrangliste der Kinder U11 aus

Über ein gut gefülltes Haus im Salzland-Center konnten sich die Organisatoren des SV Lokomotive Staßfurt am 20. Januar freuen. Hier versammelten sich 24 Kinder der Altersklasse U11 aus dem ganzen Land, um begehrte Wertungspunkte der Landesrangliste zu sammeln. Diese werden u.a. dafür benötigt, um sich für überregionale Turniere zu qualifizieren. Beispielsweise für die German Masters, die der SV Lok Staßfurt am 16. Und 17. Juni 2018 in der Staßfurter Merkewitz-Halle veranstalten wird.

Wieder einmal begann pünktlich um zehn Uhr die Begrüßung aller Teilnehmer. Dann fiel kurz darauf schon der Startschuss. Die Kinder traten im Einzel und im Doppel in insgesamt 45 Spielen gegeneinander an. Alle 5 Felder der Halle waren im Dauereinsatz. Mit den 7 teilnehmenden Vereinen reisten 15 Eltern und 14 Betreuer an, die die Kleinen kräftig unterstützen. Das war auch dringend nötig, denn die letzten Spiele endeten erst nach 5 Stunden Spielzeit.

Leider waren aus Staßfurter Sicht keine Punkte zu erreichen. Jan Schäfter und Emily Dolezal vom SV Lok Staßfurt verloren ihre Spiele. Aber sie konnten viele wichtige Erfahrungen für das Turniergeschehen sammeln und damit gestärkt in die nächsten Turniere gehen. Die Sieger der Kinder standen um 15 Uhr fest. Die Treppchen füllten sich wie folgt:

 

Jungen-Einzel:

Platz 1:          Constantin Jorde (VfB Merseburg)

Platz 2:          Urs Hoyer (SV Wallendorf)

Platz 3:          Tyler Vollrath (VfB Merseburg)

 

Mädchen-Einzel:

Platz 1:          Laura Meißner (SV Anhalt Bobbau)

Platz 2:          Leeanne Maak (VfB Preußen Greppin)

Platz 3:          Lena Hghiem (SV Eintracht Salzwedel 09)

 

Jungen- Doppel:

Platz 1:          Constantin Jorde / Tyler Vollrath (VfB Merseburg)

Platz 2:          Fabian Hasse / Urs Hoyer (SV Wallendorf)

Platz 3:          Simon Bittner / Leo Hartmann (SV Anhalt Bobbau)

Platz 3:          Sönke Toni Schnerch und Julius von der Heyde (SV Anhalt Bobbau)

 

Mädchen- Doppel:

Platz 1:          Leeanne Maak / Laura Meißner (Greppin / Bobbau)

Platz 2:          Vi Ho Huyen / Lena Nghiem (SV Eintracht Salzwedel 09)

Platz 3:          Anna Rabe / Anne-Lucie Steinbock (SV Wallendorf)

Platz3:           Helene Körner / Marie-Theres Lemke (BV Halle 06 / Salzwedel 09)

SV Lok Staßfurt begrüßt das neue Jahr sportlich

Freizeitspieler und Aktive traten in 40 Spielen über 3 Stunden gegeneinander an, es gab vier Sieger.

 

In kleinem Kreis wurde am 6.1.2018 ein gebührender Jahresauftakt im SV Lok Staßfurt mit einem Schleifchenturnier gefeiert. Mit einem gemütlichen Kaffee-Buffet startete um 13:30 Uhr der erste sportliche Event des Jahres. Nachdem das Jahr mit Sekt begrüßt wurde, ging es in 10 Runden und die begehrten Titel. Jede Runde wurden neue Spieler und Gegner zugelost und jeder Gewinner erhielt einen Punkt. So konnten alle Spielniveaus mit-und gegeneinander antreten und somit viele „Schleifchen“ sammeln. Mit musikalischer Unterhaltung gingen die 10 Spielrunden a 10 Minuten wie im Flug vorbei. Nach drei Stunden und jeder Menge weiteren  Sekt stand das Finale an. Matthias Kaschel konnte sich mit Vicky Kögler knapp gegen Manuel Trautwein und Steffi Skubowius behaupten. Am Abend konnten wir dann  gemeinsam mit den Partnern die Ergebnisse feiern. Nach der Siegerehrung und leckerem Essen feierten wir bis Mitternacht. Die Gewinner der aktiven Spieler waren bei den Damen: Platz 3: Ines Aufzug, Platz 2: Diana Siebold, Platz 1: Birgit Deubeler. Das Herrentreppchen der aktiven hieß: Platz 3: Stefan Klinke, Platz 2 Manuel Trautwein, Platz 1: Matthias Kaschel. Die Platzierung der Freizeitspieler der Damen: Platz 3: Steffi Skubowius, Platz 2: Vicky Kögler, Platz 1: Claudia Schinzel; die Herren siegten wie folgt: Platz 3: Raymund Michalak, Platz 2: Lutz Elstermann, Platz 1: Michael Puchta. Einen letzten Pokal konnten wir noch an Michael Schinzel vergeben. Er hatte kein glückliches Händchen bei der Partner- und Gegnerauslosung und konnte sich nur einen Sieg erkämpfen. Damit hat er die wenigsten Siege vorzuweisen und erhielt einen Trost-Pokal.  Zum späteren Abend konnten sich die Damen des Abends über ein Ständchen der Herren freuen. Traditionsgemäß trällerten die Herren laut und textsicher das „Heidenröslein“ in den Saal und konnten so auch die anderen Gäste der Gaststätte erfreuen. Damit wurde der Abend gebührend abgeschlossen. Alles in allem war es ein gelungener Auftakt. So steht den sportlichen Erfolgen für dieses Jahr sicher nichts mehr im Weg.

Sachsen-Anhalts Badminton-Nachwuchs misst sich im Salzland-Center

Am 13.01.2018 fand das 3. Ranglistenturnier U19 des Landesverbandes mit 16 Jugendlichen in Staßfurt statt.

Pünktlich um zehn Uhr wurden alle angereisten Spieler durch den SV Lok Staßfurt begrüßt. Fünf Vereine von Weißenfels bis Havelberg kamen, um die begehrten Ranglistenpunkte für sich zu sammeln. Für Staßfurt gingen Paul-Werner Dingethal vom Cash’n fun- Junior-Team der Salzlandsparkasse, Lucas Schinzel, Robin Kögler, Luca-Mari Kisner und Lara-Jeanne Beyer an den Start. Zunächst wurden die Mixed gespielt. In der Vorrunde konnten sich klar Lucas Schinzel mit Laura Beyer und Paul Dingehtal mit Lina Reinhardt vom VSG Kugelberg durchsetzen. Robin Kögler und Luca Kisner taten sich hier etwas schwerer, siegten aber noch in drei Sätzen. Das Halbfinale konnten Paul und Lina knapp in 2 Sätzen gegen Lucas und Laura für sich entscheiden und gewannen am Ende auch das Finale gegen Robin und Luca in drei Sätzen. 1. Platz: Paul Dingethal/Lina Reinhardt; 2. Robin Kögler/Luca Kisner, 3. Platz Lucas Schinzel/Laura Beyer; weiterer 3. Platz Rick Yide Liu (BV Halle 06) /Marija Zolotariova (FSV Nienburg). Um 11 Uhr starten gleich die Einzeldisziplinen. Hier konnten sich die Staßfurter klar durchsetzen. Leider musste Robin Kögler in seinem zweiten Spiel verletzungsbedingt aufgeben, so dass nur zwei Staßfurter Jungen eine Chance auf die Siegerplätze hatten. Nach 13 Jungen-Einzelspielen hießen die Sieger Paul Dingethal: Platz1; Lucas Schinzel: Platz 2; Rick Yide Liu (BV Halle 06): Platz 3. Die sieben Mädchen spielten in neun Spielen die Sieger aus. Auch hier konnten beide angetretenen Staßfurter Plätze auf dem Treppchen erreichen. Luca Kisner holte sich den deutlichen Sieg, Marija Zolotariova (Nienburg) war Zweitplatzierte und den dritten Platz holte sich Laura Beyer. Das Turnier war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung im Salzland-Center. Der SV Lok Staßfurt freut sich schon auf den 20. Januar zum Landesranglistenturnier U 11 und auf den 27. Januar zur Landes-Einzelmeisterschaft der U22. Gäste sind hier herzlich willkommen.

Frühe Bescherung für die Kinder des SV Lok Staßfurt

 

Am 22.12.2017 haben die Kinder des SV Lok Staßfurt eine vorzeitige Bescherung erhalten. Zum jährlichen Weihnachtsturnier traten 25 Jungen und Mädchen zwischen 7 und 17 Jahren mit unterschiedlichsten Spielniveaus in Zufallsauslosung gegeneinander an. Es wurden 10 Runden à 6 Minuten gespielt. Die Gewinner wurden am Ende aber bunt gemischt, da das Spielkönnen der Jugend wirklich sehr unausgeglichen war. Es entschied also das Los die Platzierungen. Ein kleiner Trost blieb – jedes Kind bekam einen Pokal. Das wirkliche Highlight des Nachmittags war aber der Weihnachtsmann. Erst wurden gemütlich in gemeinsamer Runde Weihnachtslieder gesungen, dann durfte jedes Kind ein Gedicht aufsagen oder ein Lied vorsingen. Die Kinder, die sich dabei schwer taten mussten mit sportlichen Leistungen wie Liegestütze überzeugen. Da unser Weihnachtsmann ein sportliches Herz hatte, konnten alle Kinder bei ihm Punkte sammeln. Erst danach gab es die lang ersehnten Geschenke. Umrahmt wurde das ganze Turnier mit einem leckeren Buffet, Getränke und frisch gebackenen Waffeln, was die Eltern in liebevollem Engagement auf die Beine gestellt haben. An dieser Stelle möchte der Verein allen Eltern ein großes Dankeschön für die tolle Vorbereitung und Organisation des Turniers aussprechen und vor allem dafür danken, dass sie so viel Zeit und Kraft in die Unterstützung des Vereins und der Kinderbetreuung investieren. Vieles, was der Verein leistet wäre ohne das Engagement der Eltern nicht möglich. Insgesamt war es ein gelungener Jahresabschluss für die Kinder und Jugendlichen des Vereins. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2018 und hoffen, dass das Miteinander so vertrauensvoll bleiben wird.

   

© SV Lok Staßfurt Abt. Badminton