Besucherzähler  

Heute 101

Gestern 124

Woche 594

Insgesamt 305924

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

social Buttons  

   

Wie in jedem Jahr sind die zwei letzten Turniere des SV Lok Staßfurt, in der Paul-Merkewitz-Sporthalle die letzten Event`s der Spielsaison 2015/2016. Der 8. Salzland-Junior-Cup war bei den Kindern und Jugendlichen das Abschlussturnier der Saison und bei den Erwachsenen wird es am 25.06./26.06.2016 mit dem 35. Salzland-Pokal-Turnier sein.
In diesem Jahr reisten 85 Spieler aus 24 Vereinen nach Staßfurt, um im Einzel, Doppel und Mix bei 141 Meldungen die besten Spieler der Kinder und Jugendlichen zu ermitteln. Der Oberbürgermeister Sven Wagner begrüßte alle rechtherzlich in Staßfurt und wünschte allen viel Erfolg und ein faires Miteinander.
In der Altersklasse U11 wurden die Ergebnisse für die German U11 Masters-Serie gewertet.
Staßfurt hatte in der Ak U11 nur zwei Teilnehmer, bei den Jungen Matteo Schinzel und bei den Mädchen Toni Sabia Ritter. Beide machten ihre Sache sehr gut. Obwohl sie im Land ganz vorn mitspielen, ist es Überregional sehr schwer den Hochburgen des Badminton`s zu trotzen. Matteo reihte sich am Schluss in der oberen Hälfte der Teilnehmer ein und das ist ein sehr gutes Ergebnis. Im Doppel konnte er sogar mit seinem Partner aus Hamburg einen 2. Platz erkämpfen. Toni hat zum ersten mal bei der U11 Masters-Serie mitgemacht und hat sich im Einzel gut geschlagen. Die Teilnehmer sind immerhin die Besten aus ganz Deutschland.
In der Altersklasse U13 sind Miriam Puchta, Anton Dingethal und Tarik Krukowski beim SV Lok Staßfurt die stärksten Spieler. Im Mädcheneinzel ließ sich Miriam den Sieg nicht nehmen. Im Doppel wurde sie Dritte mit ihrer Partnerin und im Mix spielte sie eine Altersklasse höher mit ihrem Vereinskammeraden Lucas Schinzel und wurde mit ihm Zweiter.
Auch Tarik hatte am Ende des Wochenendes drei gute Platzierungen. Im Einzel wurde er Dritter, im Doppel mit seinem Partner Anton Dingethal sogar Erster und im Mix mit Lara Könnecke aus Wallendorf Zweiter.
Anton Dingethal zeigte im Doppel mit Tarik Krukowski das er ein guter Doppelspieler ist und das wurde mit einem 1. Platz belohnt und im Einzel kommt es auch immer auf die Auslosung an. Aber auch da konnte er mit seinem Patz 5/6 sehr zu frieden sein.
Im Mix spielte er mit Annabel Irmer, die zum ersten mal bei so einem Turnier mitspielte. Er hat sich keine gute Spielerin ausgesucht, sondern ganz fair eine Vereinskammeradin und mit guten Hinweisen und Tipps für Anabell erreichten sie den 5. bis 6. Platz.
Anabell hat auch Einzel gespielt, da hieß es Spielerfahrung sammeln und die Platzierung war Nebensache. Das hat sie auch gut hinbekommen.
In der Altersklasse U15 starteten für Staßfurt Tobias Meyer und Lucas Schinzel. Lucas kam im Einzel bis ins Endspiel und verlor gegen Theodor Huß aus Berlin und wurde Zweiter. Tobias kam auf Platz 5 bis 6. Im Doppel spielte Lucas mit seinem Vereinskammeraden Holger Herbst und da konnten sich Beide im Endspiel gegen die Paarung aus Berlin durchsetzen und den Sieg holen. Tobias spielte im Doppel eine Altersklasse höher mit Adrian Bierau aus Halle und erreichte da einen 2. Platz. Im Mix standen im Finale Lucas Schinzel mit Miriam Puchta und Holger Herbst mit Marija Zolotariova aus Greppin. Fast ein vereinsinternes Match, welches zu Gunsten von Holger und Marija ausging.
Im Einzel spielte Holger eine Altersklasse höher in der Ak U17, auch da war er im Endspiel und musste sich Anton Buchholz (auch Staßfurt) geschlagen geben. Ein erfolgreiches Wochenende für Holger, Lucas, Tobias und Miriam.  
In der Altersklasse U17 spielte im Einzel auch Robin Kögler der sich mit Platz 5 bis 6 im guten Mittelfeld einreihte. Bei den Mädchen starteten Laura Beyer, Tanja Krukowski und Luca Kisner. Im Einzel und wurde Luca Dritte, Tanja wurde Vierte und Laura erreichte Platz 5 bis 6. Im Mix konnte sich Luca mit Paul Dingethal den Sieg erkämpfen und Robin mit Laura den 4. Platz. Im Mädchendoppel startete in der U17 nur Laura mit Manja Jaenicke aus Frankfurt Oder und erreichte einen dritten Platz.
In der Altersklasse U19 standen sich im Einzel wie erhofft Paul Dingethal und Moritz Becker im Endspiel gegenüber. In diesem setzte sich Paul durch und gewann. Er wurde auch Sieger im Mix (U17) und im Herrendoppel mit Anton Buchholz. Moritz und Robin erreichten den 5. bis 6. Platz.
Bei den Damen starteten nur im Doppel für Staßfurt Laura Surauf und Jördis Euler. Laura mit Marie Lücke und Jördis mit Tanja Krukowski. Marie und Laura kamen ins Finale und besiegten das Doppel Schaaf/Schaaf aus Halle und Jördis und Tanja spielten um Platz drei und verloren gegen das Doppel Altintas/Gotscha aus Berlin/Halle und wurden Vierte.
Im Mix hatte Tanja Karl Przywecki aus Berlin an ihrer Seite. Sie standen im Finale und mussten sich der Paarung Ariunsaichan/L. Schaaf (Berlin/Halle) geschlagen geben. Moritz Becker und Julia Wilhelm das zweite Mixedpaar aus Staßfurt wurde Vierter.
Zum achten mal ging ein gelungenes und sportlich faires Turnier zu Ende und viele Vereine bedankten sich für die gute Organisation, gute Stimmung und Verpflegung.

Die Ergebnisse können unter Turnier.de eingesehen wird.

   

© SV Lok Staßfurt Abt. Badminton