Besucherzähler  

Heute 20

Gestern 49

Woche 593

Insgesamt 254673

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

social Buttons  

   

       

   

Am vergangenen Sonntag, dem 11.11.2018 fand in Merseburg die Landesmeisterschaft O19 statt.
Mit Luca Marie Kisner, Marie Lücke, Miriam Puchta, Laura Surauf, Matthias Kaschel, Paul-Werner Dingethal, Anton Buchholz, Robin Kögler und Lucas Schinzel ging eine große Delegation an den Start.
In der Mixed Konkurrenz konnten sich Paul und Marie durchsetzen. In einem spannenden Finale gegen Bartholomäus/Dubb (BV Halle 06) haben sie im zweiten Satz mit 23:21 die Oberhand behalten können.
Die Mixed-Paarung Kisner/Schinzel musste sich in ihrem ersten Spiel gegen die später zweitplatzierte Paarung geschlagen geben.
Ebenso mussten sich Miriam und Robin sich den erfahreneren Spielern (Schulz/Seidler) in der ersten Runde geschlagen geben. Auch Laura und Matthias konnten nur ein Spiel gewinnen und schieden im Viertelfinale aus.
In der Einzeldisziplin konnten Paul bei den Herren und  Marie bei den Damen die Oberhand behalten. Miriam gewann in der ersten Runde gegen Michelle Grüneberg souverän (21:12; 21:13), scheiterte im Viertelfinale an Luisa Radajewski (VfB Preußen Greppin).
Robin konnte sich in Runde zwei vorkämpfen, Anton und Matthias eine Runde weiter und scheiterten jeweils knapp an ihren Gegnern im Viertelfinale.
In den Doppeldisziplin konnte Marie mit ihrer Doppelpartnerin Radajewski den Turniersieg ohne Satzverlust erreichen.
Laura konnte mit ihrer Partnerin Katrin Schuhmann die an 3 gesetzten Damen Bartholomäus/Brandt nicht bezwingen und mussten sich im Viertelfinal knapp (18:21; 17:21)geschlagen geben.
Der lange Turniertag hat an allen Nerven und Kräften gezehrt und die Konzentration schwindete.
Leider mussten sich unsere Herren Kaschel/Schinzel und Dingethal/Buchholz in der ersten Runde geschlagen geben.
Kurz um gesagt, konnten wir 4 von 5 Titeln mit nach Hause bringen. Diese Ergebnisse können sich sehen lassen und wir hoffen, dass wir diese gute Leistungen auch weiterhin aufrecht erhalten können.

   

© SV Lok Staßfurt Abt. Badminton