Besucherzähler  

Heute 21

Gestern 37

Woche 257

Insgesamt 242968

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

social Buttons  

   

Marie gewinnt souverän, Miriam erringt erst Siege bei den Frauen

Am letzten Sonntag fand in Burg das 2. Landesranglistenturnier der Altersklasse O19 Saison in den Disziplinen Doppel und Einzel statt. Den SV Lok Staßfurt vertraten die aktuell Führende der Rangliste Marie Lücke, Laura Beyer und die gerade erst 15 Jahre gewordene Miriam Puchta (Mitglied des Cash’n’Fun-Teams der Salzlandsparkasse) als jüngste Teilnehmerin.

Mit der Doppeldisziplin wurde begonnen und im Einzel K.O. System gespielt. Marie spielte gemeinsam mit Luisa Radajewski und beide setzten sich im Halbfinale klar gegen Miriam und Laura durch, welche sich in der Vorrunde in drei Sätzen gegen Beise/Krukoswki aus Nienburg behaupten konnten. Für Miriam und Laura damit am Ende Platz 3. Im Finale benötigten Marie und Luisa dann drei Sätze gegen die eingespielte Burger Paarung Adam/Schuhmann. Somit Platz 1. Im Doppel für die Staßfurterin.

Im Einzel dann ein gemischtes Bild. Marie setzte sich in allen Spiele ohne Satzverlust gegen Weber und Radajewski durch und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Auch im Einzel 100 Punkte für den ersten Platz. Laura und Miriam mussten schon in der Vorrunde ran. Laura gegen die an 3 gesetzte Zolotoriova aus Nienburg und Miriam gegen die an 2 gesetzte Radajewski aus Greppin. Hier wurde schon die Tagesform sichtbar. Während Laura verlor, konnte Miriam der mehr als 7 Jahre älteren Gegnerin im ersten Satz starke 18 Punkte abnehmen. Am Ende reichte es aber nicht für den ersten Sieg in der O19. Den erzielte sie dann aber gegen Laura Beyer, auf die sie in der Verliererrunde traf. Platz 3 war also noch drin. Von diesem Erfolg beflügelt ging Miriam in das nächste Spiel gegen die an 4 gesetzte Janine Weber aus Heyrothsberge. Der erste Satz ging über die Verlängerung an Miriam. Auch im zweiten Satz Verlängerung – knapp an Weber. Der dritte Satz musste entscheiden und hier behielt Miriam die Oberhand. Der Lohn – Spiel um Platz drei. Hier musste sie aber Marija Zolotoriova den 3. Platz überlassen. Trotzdem ein sehr guter 4. Platz am Ende für Miriam.

   

© SV Lok Staßfurt Abt. Badminton